Ein wunderbares Rezept für Serviettenknödel von meiner Mutter.

Sie gelingen immer, schmecken flaumig und sind einfach zu machen.

Du kannst entweder trockene Semmeln/Brötchen selbst zu Würfel schneiden oder fertig geschnittene Semmelwürfel/Brötchenwürfel kaufen.

Probier es einfach mal aus – ich wünsche dir gutes Gelingen.

Übrigens: sollten Serviettenknödel übrig bleiben gibt es eine gute Verwertungsmöglichkeit:  einfach in einer Pfanne nochmals anbraten bis sie ein wenig braun und knusprig sind. Wenn du magst, kannst du noch versprudeltes Ei darüber gießen und anbraten, bis die Eier gar ist. Mit Petersilie bestreuen. Schon hast du ein tolles Gericht, zu dem wunderbar ein grüner Salat passt.

Alternativ kannst du die Serviettenknödel auch sehr gut einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt servieren.

SERVIETTENKNÖDEL
Zubereitungszeit
1 Std. 10 Min.
Rasten
30 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 40 Min.
 
Gericht: Beilage
Region: Österreichisch
Stichwort: Brötchen, einfach, Semmeln
Portionen: 4 Personen
Zutaten
  • 6 Semmeln getrocknet, gewürfelt
  • 1/8 l Milch
  • 3 Eier
  • 2 TL Salz
  • 60 g Butter
  • Petersilie gehackt
Anleitungen
  1. Gewürfelte Semmeln in ein Gefäß geben. 

  2. Milch, Eier, Salz versprudeln und über die Semmeln gießen. Butter zergehen lassen und über die Masse tropfen. Gehackte Petersilie dazugeben. 

  3. Alles gut durchmischen und ungefähr 30 Minuten stehen lassen bis die Semmeln weich sind.

  4. Eine nasse Stoffserviette oder ein Tuch nehmen und die Masse darauf verteilen und zu einer länglichen Rolle formen. Mit der Stoffserviette einrollen. Die Enden mit einem Bindfaden schließen und in der Mitte ebenfalls zubinden. 

  5. Die Rolle in kochendes Salzwasser geben und 45 – 60 Minuten ziehen lassen. Nach der halben Kochzeit die Rolle umdrehen.

    Serviettenknödelring im Topf
  6. Wasser abgießen und die Rolle auf ein Schneidbrett stürzen. Das Tuch entfernen und die Serviettenknödel in schräge Streifen schneiden.

    Serviettenknödel schneiden
  7. Fertig zum Servieren!

Rezept-Anmerkungen

 

Mahlzeit & Guten Appetit!

Diese Beilage passt sehr gut zu vielen Fleischgerichten wie etwa Schweinsbraten oder einem anderen Sonntagsbraten. Aber auch zu einem Schwammerlgulasch schmecken sie wunderbar.


Dir gefällt dieser Beitrag? Dann lass das doch auch deine Freunde wissen und teile ihn.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.