Die Kärntner Kletznnudeln sind eine traditionelle Süßspeise aus getrockneten Birnen und Topfen.

Die Kärntner lieben gefüllte Teigtaschen in allen möglichen Varianten. Ob süß oder deftig, unzählige verschiedene Versionen, in ihrer Form auch an Krapfen erinnernd, gibt es in diesem österreichischen Bundesland. Und die Rezepte weichen durchaus auch in jedem Tal wieder etwas voneinander ab.

Ursprünglich wurden diese aus Nudelteig hergestellten Speisen nicht als Nudeln sondern als (Erdäpfel-, Kletzen-, Fleisch- etc.) Krapfen bezeichnet. Auf Slowenisch heißen zum Beispiel die besonders bekannten Kärntner Kasnudeln im Rosental „sirnati krapi“ oder „ziljski krapi“ im Gailtal.

Was die verschiedenen Kärntner Nudeln auch optisch besonders schön macht, ist die Kunst des „Krendlns“ / „Grendlns“, die spezielle Art, wie die Ränder der Nudeltasche verziert werden.
Im Zuge der Renaissance dieser traditionellen Gerichte in Kärnten wurde auch wieder (der nicht ganz ernsthaft gemeinte) Spruch bekannt: „A Dirndl, des net krendeln kånn, des kriagt kan Månn“.

Bei der Herstellung dieser Nudelvarianten stehst du auch immer vor der Wahl, ob du die gekochten Nudeln einfach mit leicht gebräunter Butter übergießt oder in heißem Butterschmalz nochmals „anbrantschelst“ (anbratest).

Die Kletznnudeln sind etwas aufwendiger in der Herstellung, aber es zahlt sich aus gleich mehr davon zu machen, weil du die gekochten Nudeln sehr gut einfrieren kannst.

All die unterschiedlichen Varianten an gefüllten Nudeln beziehungsweise Krapfen kannst du sowohl als Vorspeise als auch als Hauptspeise genießen. Insbesondere die süßen Versionen kombiniert man in Kärnten häufig mit einem „Häfalan Kaffee“. In früheren Zeiten hat man sie auch sehr gerne zum Frühstück serviert.
Und bei den deftigen entscheidet man sich traditionell beim begleitenden Getränk zwischen Milch, Bier und Most. 😊

KÄRNTNER KLETZNNUDELN / KÄRNTNER KLETZNKRAPFEN
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Rasten
30 Min.
 
Gericht: Hauptspeise, Nachspeise
Region: Österreichisch
Portionen: 8 Personen
Zutaten
Fülle:
  • 750 g Kletzen (Dörrbirnen)
  • 300 g Topfen
  • 2 EL Marmelade, nach deinem Geschmack
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Nelkenpulver
  • 1/2 Zitrone, der Saft
  • 1 Schuß Rum
  • 3-4 EL Staubzucker
Nudelteig:
  • 400 g Mehl Universal
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • 150 ml Wasser ungefähr
  • 1 EL Olivenöl
Anleitungen
Die Fülle:
  1. Zunächst die Dörrbirnen weich kochen.

  2. Die gekochten Dörrbirnen von eventuell noch vorhandenen Stängeln oder Kernen befreien und am besten durch einen Fleischwolf fein pürieren. Alternativ sehr fein hacken.

    Dörrbirnen gekocht und gehackt
  3. Die pürierten Birnen mit den restlichen Zutaten gut vermischen.

  4. Aus der Fülle kleinere Kugeln mit ungefähr 3-4 Zentimeter Durchmesser formen.

Der Nudelteig:
  1. Aus den Zutaten einen glatten Teig herstellen.

  2. Den Teig für circa 30 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Die Kletzennudeln:
  1. Den Nudelteig ungefähr Messerrücken-dick ausrollen.

  2. Die Füllekugeln in einer Reihe mit etwas Abstand auf den ausgerollten Teig legen. Den Teig über die Füllekugeln legen und mit dem Handrücken rund um die Fülle gut niederdrücken.

  3. Mit einem Glas oder einer anderen passenden runden Form die Teigtasche ausstechen.

  4. Den Rand der Teigtasche gut zusammendrücken und krendeln. Alternativ kannst du anstelle des Krendelns den Rand auch einfach mit einer Gabel niederdrücken, das ergibt ebenfalls eine schöne Teigrandverzierung.

    Kletznnudln bereit zum Kochen
  5. Die Teigtaschen in leicht köchelndem Salzwasser kochen bis sie oben schwimmen. 

  6. Abtropfen lassen und mit heißer, leicht gebräunter Butter übergießen und sofort servieren.

    Kärntner Kletznnudln mit Apfelkompott angerichtet
Rezept-Anmerkungen

Alternativ zur heißen Butter kannst du die Nudeln auch vor dem Servieren in heißem Butterschmalz anbraten, bis sie ein wenig knusprig sind.

Als Beilage passt sehr gut ein Apfel- oder Birnenkompott, eine heiße Milch oder ein Milchkaffee.

 

Mahlzeit & guten Appetit!

 


Anleitung zum Krendln

In diesem Video kannst du sehen, wie die Teigtaschen gekrendelt werden. Viel Spaß und Erfolg beim Nachmachen.


Die wohlig warme Suppe aus Kohl (Wirsing) ist rasch zubereitet und speziell in der kalten Jahreszeit ein Genuss.

Dieses Rezept ist vegan, aber sehr gut schmeckt die Suppe auch, wenn du etwa einige Stücke der scharfen spanischen Chorizo-Wurst zum Schluss dazu gibst. Damit, und natürlich auch mit der gewünschten Menge an Chili, kannst du dieser einfachen Suppe richtig Pep verleihen.

Der Knoblauch wird übrigens erst relativ spät dazugegeben, damit er durch zu langes Kochen nicht seinen Geschmack einbüßt.

Genieß die Suppe einfach mit einem Stück knusprigem Brot.

Natürlich kannst du nach eigenem Geschmack noch weitere Gemüsesorten wie Karotten, Tomaten oder Paprika dazugeben – einfach ausprobieren.

Weiterlesen

Diese Eiermilch ist kein Getränk, sondern eine Nachspeise, eine süße Creme – fast wie Pudding – aber doch auch wieder anders. Das gab es in meiner Kindheit bei meiner Großmutter. Und ich habe sie geliebt – beide natürlich.

In Unterkärnten, wo ich herkomme, heißt diese süße, einfache Nachspeise „Oamüch“ oder eben „Eiermilch“. Sie ähnelt ein wenig der Crema Catalana, aber anstelle einer knackigen Oberschicht vervollständigen Zimt, Zucker und – wenn du magst – Rosinen dieses Dessert.

Zimt passt perfekt in die Winterzeit, mit seinem Duft und Geschmack der wärmt und Erinnerungen aufkommen lässt.

Aber auch zu jeder anderen Jahreszeit ist dieses kleine feine Dessert sehr beliebt.

Probier es aus. Ich bin mir sicher, du wirst Freude an dieser traditionellen Süßspeise haben.

Genussvolle Momente sind garantiert!

5 von 1 Bewertung
Eiermilch in Schale
EIERMILCH | OAMÜCH
Zubereitungszeit
20 Min.
 
Region: Kärnten, Österreichisch
Stichwort: einfach, Süßspeise, vegetarisch
Portionen: 6 Personen
Zutaten
  • 1 Liter Milch
  • 5 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Pkg Vanillezucker alternativ Vanillemark
  • 2 Eier
  • 2 Dotter
  • 3 EL Mehl
  • etwas Zimt
  • etwas Kristallzucker
  • einige Rosinen
Anleitungen
  1. Etwas von der Milch mit dem Ei (Ei und Dotter) versprudeln.

  2. Das Mehl gut mit der Eimasse vermischen.

  3. Die restliche Milch mit dem Zucker, Vanillezucker bzw. dem Mark einer Vanilleschote und einer Prise Salz aufkochen lassen.

  4. In die kochende Milch unter ständigem Rühren langsam die Ei-Mischung unterrühren.

    Milch mit Ei im Topf rühren
  5. Die Kochplatte ausschalten. Die Milch weiter rühren für circa 5 Minuten. Den Topf von der heißen Platte ziehen.

  6. Die Milch zugedeckt weitere 5 Minuten ziehen lassen.

  7. Die Eiermilch in Schüsselchen füllen und abkühlen lassen.

  8. Mit Zimt, Kristallzucker und – wenn du magst – mit Rosinen bestreuen.

    Kärntner Eiermilch mit Zimt Zucker und Rosinen
Rezept-Anmerkungen

 

Mahlzeit & guten Appetit

 

 

Kartoffelpuffer – auch Reiberdatschi, Erdäpfelpuffer oder Reibekuchen genannt – sind rasch und einfach zuzubereiten.

Die meisten Rezepte enthalten Ei zum Binden der Masse, für vegane Kartoffelpuffer kannst du das Ei aber auch einfach weglassen, die Masse hält trotzdem.

Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, die Puffer nach deinem persönlichen Geschmack aufzupeppen:
Zu den Grundzutaten kannst du zum Beispiel noch

  • Karotten
  • Currypulver
  • rote Linsen oder
  • Kräuter wie Petersilie oder Rosmarin untermischen.

Wer kein Weizenmehl mag oder verträgt, nimmt einfach Kichererbsenmehl als Ersatz und hat damit eine glutenfreie Version.

Als Beilage und wenn du sie gerne süß isst, passt am besten Apfelmus oder Preiselbeeren dazu.

Magst du sie lieber würzig, dann kannst du zum Beispiel einfach Joghurt mit Kräuter mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken – das schmeckt ebenfalls sehr gut.

5 von 1 Bewertung
Apfelmus mit Kartoffelpuffer
KARTOFFELPUFFER ODER REIBEKUCHEN
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Gesamtzeit
30 Min.
 
Gericht: Hauptspeise
Stichwort: Kartoffelpfuffer, vegetarisch
Portionen: 10 Kartoffelpuffer
Zutaten
  • 1 kg Kartoffeln vorwiegend festkochende
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss gerieben
  • 3 EL Mehl oder Kichererbsenmehl
  • ev 1 Ei
  • Öl für die Pfanne
Anleitungen
  1. Zunächst die Kartoffeln und die Zwiebel schälen. Die Kartoffeln und Zwiebel reiben, weder zu grob noch zu fein.

  2. Wenn du die Kartoffelpuffer salzt, entzieht das den Kartoffeln Wasser. Am besten die Kartoffel für circa 10 Minuten stehen lassen und dann das Wasser abgießen. Alternativ kannst du die Kartoffelpuffer auch erst salzen, wenn sie fertig gebraten sind.

  3. Die Kartoffel-Zwiebel-Masse mit Pfeffer und einer Prise Muskatnuss würzen und das Mehl untermischen.

  4. In einer Pfanne Öl erhitzen und mit einem Löffel die Kartoffelmasse in die Pfanne geben, flach drücken und von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Rezept-Anmerkungen

 

Mahlzeit & guten Appetit

 

Apfelmus, der Klassiker. Es passt zu

  • Kartoffelpuffer, auch Reibekuchen oder Reiberdatschi genannt
  • Nudeln mit Faschiertem (gehacktem Fleisch)
  • Schupfnudeln 
  • Milchreis
  • Palatschinken (Pfannkuchen)
  • Kartoffelpüree
  • und vielem mehr…

Im folgenden Rezept kannst du selbst entscheiden, ob du das Mus mit oder ohne Zucker machst – ganz nach deinem Geschmack.

Ich wünsche gutes Gelingen.

5 von 1 Bewertung
Apfelmus
APFELMUS
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Gesamtzeit
25 Min.
 
Gericht: Beilage
Stichwort: apfelmus, vegetarisch
Portionen: 2 Gläser
Zutaten
  • 1 kg Äpfel etwa Boskoop, Gravensteiner, Idared oder Topaz. Süßer wird es mit dem Golden Delicious.
  • 80 g Zucker wenn gewünscht
  • 1 EL Honig als Alternative zum Zucker
  • 150 ml Wasser
  • 3 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 1/2 Zitrone Saft und geriebene Schale
Anleitungen
  1. Die Äpfel waschen, entkernen und in Achtelstücke teilen. Die ungeschälten Äpfel mit dem Wasser in einen Topf geben.

  2. Die Nelken, Zimstange und die geriebene Zitronenschale dazugeben.

    die rohen Äpfel mit Gewürzen im Topf
  3. Das Ganze ungefähr 20 Minuten leicht köchelnd weich kochen.

  4. Die Zimtstange und die Nelken wieder aus der Apfelmasse nehmen.

  5. Die Apfelmasse pürieren und dann Zucker oder Honig, sowie den Zitronensaft dazugeben.

  6. Nochmals aufkochen lassen.

  7. Möchtest du das Apfelmus länger haltbar machen, dann füll das Mus noch heiß in ausgekochte Einmachgläser.

    Apfelmus
Rezept-Anmerkungen

Wenn du magst, kannst du dem Apfelmus auch mit einem kleinen Stück geschältem, gehacktem Ingwer etwas Schärfe geben. 

Oder das Mark sowie die Vanilleschote selbst mitkochen. Die Vanilleschote vor dem Pürieren wieder aus dem Apfelmus nehmen.

 

Mahlzeit & guten Appetit

 

Apfelkrapferl – meine Lieblingsspeise als Kind ist noch immer ein süßes Highlight für mich. 

Auch bekannt als gebackene Apfelradl oder Äpfel im Schlafrock.

Für den Geschmack ist die Wahl der Äpfel ausschlaggebend. Am besten eignen sich Kronprinz Rudolf Äpfel dafür, weil der fein-säuerliche, erfrischende Geschmack dieser Sorte perfekt mit dem Backteig harmoniert.

Nachkochen ist erwünscht 🙂 – gutes Gelingen!

Apfelkrapferl oder gebackene Apfelradl
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Rastzeit
30 Min.
Gesamtzeit
30 Min.
 
Gericht: Nachspeise
Region: Österreichisch
Stichwort: vegetarisch
Portionen: 4 Personen
Zutaten
  • 500 ml Milch
  • 3-4 Eier je nach Größe
  • 2 TL Salz
  • Mehl
  • 1 Schuß Mineralwasser prickelnd
  • 4-6 Äpfel am besten Kronprinz Rudolf
  • Butterschmalz oder Thea/Rama
Anleitungen
  1. Milch, Eier und Salz mit einem Schneebesen gut versprudeln.

  2. Soviel Mehl dazugeben, dass ein dickflüssiger Teig entsteht.

    dickflüssigen Apfelkrapferl-Teig bereiten
  3. Den Teig mindest 30 Minuten stehen lassen. Man kann den Teig sogar für den nächsten Tag vorbereiten, eine längere Rastzeit schadet nämlich nicht.

  4. Vor der Zubereitung der Apfelkrapferl in den Teig 1 guten Schuß Mineralwasser geben und nochmals umrühren. Durch das Mineralwasser wird der Teig schön luftig.

  5. Die Äpfel schälen, den Kern ausstechen und in circa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

    Apfelspalten herstellen
  6. Die Apfelscheiben in die Teigmasse tunken, in das heiße Schmalz geben und nochmals mit Teig übergießen.

    Äpfel im Teig in der Pfanne ausbacken
  7. Die Apfelkrapferl von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

  8. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Rezept-Anmerkungen

 

Mahlzeit & guten Appetit

 


Der Allerheiligen-Striezel ist ein traditionelles österreichisches Brauchtumsgebäck.

In früherer Zeit zogen Kinder von Haus zu Haus, um an Allerheiligen eine süße Gabe zu erbitten.

Du kannst den Striezel nach Wunsch zu einem Zopf aus drei, vier oder sechs Strängen flechten.

5 von 1 Bewertung
Allerheiligen-Striezel
ALLERHEILIGEN-STRIEZEL
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Zeit zum Rasten
1 Std.
Gesamtzeit
50 Min.
 
Gericht: Nachspeise
Region: Österreichisch
Zutaten
  • 500 g Mehl glatt
  • 20 g Germ frisch
  • 100 g Kristallzucker
  • 100 g Butter zerlassen
  • 1 Ei
  • 2 Dotter
  • 1/4 l Milch lauwarm
  • 1 TL Salz
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • Rosinen wenn gewünscht
zum Bestreichen bzw. Verzieren
  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • etwas Hagelzucker oder Mandelblättchen nach Wunsch
Anleitungen
Dampfl
  1. Wenn du eine Küchenmaschine benützt, dann kannst du das Dampfl gleich im zur Maschine gehörigen Behälter herstellen. 

  2. Für das Dampfl die Germ in ein paar Esslöffel von der lauwarmen Milch bröseln und darin auflösen, mit etwas Mehl vermischen.

  3. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 10 Minuten rasten lassen.

Teigzubereitung
  1. Das restliche, leicht erwärmte Mehl, die zerlassene Butter, die Dotter, das Ei, den Zucker und Vanillezucker sowie das Salz zum Dampfl geben.

  2. Alles mit der Küchenmaschine gut kneten, bis der Teig Blasen zeigt und sich leicht von der Küchenmaschine löst.

  3. Wenn gewünscht, die Rosinen dazugeben.

  4. Den Teig mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten rasten lassen.

  5. Danach aus dem Teig je nach Wunsch 3, 4 oder 6 gleich große Stücke teilen und gleich lange Stränge daraus herstellen.

  6. Aus den Strängen einen Zopf flechten und die Enden einschlagen.

  7. Den Teigzopf in einen befetteten Bräter oder auf ein Backblech legen und den Teig mit einer Mischung aus Ei und Milch bestreichen. 

  8. Nochmals 15 bis 20 Minuten rasten lassen bis er ungefähr die doppelte Größe erreicht hat.

  9. Danach nach Wunsch mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreuen.

  10. Im vorgeheizten Rohr bei 180 °C (Unter- und Oberhitze) circa 30 Minuten  goldbraun backen.

Rezept-Anmerkungen

Mahlzeit & Guten Appetit

 
 

Diese Preiselbeer-Marmelade ist nicht so süß wie herkömmliche Marmeladen. Daher schmeckt sie besonders gut zu Wiener Schnitzel oder Wildgerichten.

PREISELBEER-MARMELADE
Zubereitungszeit
30 Min.
 
Gericht: Beilage
Region: Österreichisch
Portionen: 6 Gläser
Zutaten
  • 2,5 kg Preiselbeeren
  • 500 ml Wasser
  • 1 Pkg Geliermittel 1:1 (z.B. Quittin)
  • 1,6 kg Zucker (Kristall)
  • 6 Äpfel gerieben
Anleitungen
  1. Die gereinigten Preiselbeeren mit dem Wasser in einen Kochtopf geben.

  2. Das Geliermittel dazugeben und alles noch kalt umrühren.

  3. Dann die Preiselbeermischung aufkochen und den Zucker dazugeben.

  4. Die geriebenen Äpfel untermischen und die Masse für ca. 15 bis 20 MInuten kochen lassen. Bei Bedarf noch etwas mit Zucker süßen.

  5. Die Gläser inklusive Deckel in kochendem Wasser für mindestens 5 Minuten sterilisieren. Vorsicht beim Herausheben, am besten mit einer Zange.

  6. Die Preiselbeeren in die Gläser füllen und sofort verschließen.

Rezept-Anmerkungen

 

Mahlzeit & guten Appetit

Ketchup ist eine beliebte Beilage zu allen möglichen Speisen. Selbst gemacht ist es einfach und schnell herzustellen. Ideal, um größere Mengen reifer Paradeiser rasch zu einer wohlschmeckenden Speisenergänzung zu verarbeiten.

5 von 1 Bewertung
Curry-Ketchup en nature mit Paradeiser
CURRY-KETCHUP EN NATURE
Zubereitungszeit
20 Min.
 
Gericht: Beilage
Stichwort: Paradeis, Tomate
Zutaten
  • 60 dag Paradeiser
  • 4 Zwiebel klein
  • 3 Knoblauchzehen groß
  • 100 ml Kräuteressig
  • Paradeismark nach Geschmack
Gewürze:
  • 3 Pimentkörner
  • 1 Stück Zimtrinde klein
  • etwas roter Chili
  • Currypulver nach Geschmack
Anleitungen
  1. Die Paradeiser mit den Zwiebeln und Knoblauchzehen pürieren. Im Topf langsam köcheln lassen bis kein Paradeiswasser mehr zu sehen ist.

  2. Dann Piment, Zimtrinde, roten Chilli sowie 100 ml Kräuteressig dazugeben.

  3. Currypulver nach Geschmack hinzufügen. 

  4. Die Sauce weiter köcheln lassen bis der Essig gut verkocht ist.

  5. Die Zimtrinde und den Piment wieder aus der Sauce rausnehmen.

  6. Damit die Sauce eine gewisse Süsse erhält, nach Geschmack Paradeismark hinzufügen.

  7. Nochmals aufkochen lassen und dann in Gläser füllen.

Rezept-Anmerkungen

 

Mahlzeit & Guten Appetit!

Geröstete Eierschwammerl oder Pfifferlinge – einfach, schnell und köstlich.

Mit diesem Rezept für geröstete Eierschwammerl verwandelst du die frischen, heimischen gelben Pilze in ein tolles Gericht, das vorzüglich schmeckt.

Mit ein paar Eiern, Zwiebeln, frischer Petersilie und noch ein paar Gewürzen hast du ein wunderbares Gericht gezaubert.

Dieses einfache, schnelle Eierschwammerl Rezept kannst du individuell verändern. Gib einfach nach deinem Geschmack entsprechende Zutaten und Gewürze bei. Natürlich kannst du anstelle von Eierschwammerl/Pfifferlinge auch andere Pilze verwenden.

Mir sind die einfachsten Rezepte ja die liebsten. Daher wird dieses Gericht auch aus nur 7 Zutaten zu einer wahren Gaumenfreude. Und es geht sehr schnell, wenn man die Putzzeit für die Schwammerl nicht einbezieht ;-).

Gut passen gekochte Kartoffel dazu. Und du hast ein feines, harmonisches vegetarisches Gericht.

Wenn du mehr über Eierschwammerl wissen möchtest, schau doch mal zu den Infos zum Sammeln, der Lagerung, Haltbarkeit bis zur Geschichte des Namens.

GERÖSTETE EIERSCHWAMMERL (PFIFFERLINGE)
Zubereitungszeit
20 Min.
Gesamtzeit
20 Min.
 
GERÖSTETE EIERSCHWAMMERL (PFIFFERLINGE)
Gericht: Hauptspeise
Region: Österreichisch
Stichwort: Eierschwammerl, einfach, mit Ei, schnell, vegetarisch
Zutaten
  • Eierschwammerl frisch geputzt
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • Eier nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack
  • Pfeffer frisch gerieben, nach Geschmack
  • Öl für die Pfanne
  • Petersilie gehackt
Anleitungen
  1. Die frischen Eierschwammerl gut reinigen, am besten mit einem Bürstchen oder Messer.
  2. In einer Pfanne das Öl erhitzen.
  3. Die fein gehackten Zwiebel im Öl leicht golden anrösten.
  4. Die Eierschwammerl dazugeben und ebenfalls rösten. Die Eierschwammerl verlieren beim Kochen Wasser. Die Schwammerl solange bei mittlerer Hitze rösten, bis das Wasser verdunstet ist.
  5. Die Eier versprudeln, mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Die Eimasse auf die Eierschwammerl gießen und weiter rösten, bis die Eimasse gestockt ist.
  7. Eventuell mit Salz und Pfeffer etwas nachwürzen.
  8. Frisch gehackte Petersilie dazugeben. Nur kurz untermischen, damit die Petersilie ihren Geschmack nicht verliert.
  9. Fertig!
Rezept-Anmerkungen

Sehr gut passen gekochte Frühkartoffeln und gekochte Karotten dazu. Idealer Begleiter ist ein frischer, knackiger, grüner Salat.

 

Mahlzeit & guten Appetit!

 

Du möchtest noch mehr Rezepte mit Eierschwammerl bzw. Pfifferlingen? Wie wäre es mit einem tollen Schwammerl-Gulasch.

Lass mich doch wissen, wie es dir schmeckt.