Dieser einfache Marillenkuchen ist super flaumig und schmeckt wunderbar. Der Kuchen ist sehr rasch hergestellt.

Du kannst auf diesen Ölkuchen jedes Obst legen, wie zum Beispiel Kirschen, Pfirsiche, Zwetschken/Pflaumen und so weiter.

Durch das Öl und den Schuß Essig wird er besonders flaumig und locker.

Das Rezept für den Marillenkuchen ist schon sehr alt. Ich habe es von meiner Mutter, die es wiederum von der Mutter ihrer ehemaligen Chefin vor vielen Jahren bekommen hat. Der Kuchen ist einfach zu machen und mit frischen, saftigen Marillen passt er wunderbar zur Sonntagsjause und zum Kaffee.

MARILLENKUCHEN – SCHNELLER ÖLKUCHEN
Zubereitungszeit
15 Min.
Backzeit
30 Min.
 
Gericht: Kuchen, Nachspeise
Stichwort: einfach, Marillen, mit Ei, picknick, schnell, Sommer, vegetarisch
Zutaten
  • 4 Eier in Dotter und Eiweiß trennen
  • 250 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1/8 l Öl, helles
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 1/8 l Wasser
  • 1 Schuss Essig
  • Marillen
Anleitungen
  1. Aus dem Eiklar einen steifen Schnee rühren.

  2. Die 4 Dotter mit dem Zucker schaumig rühren.

  3. Dann langsam 1/8 l Öl unterrühren.

  4. Das Wassesr mit einem Schuss Essig vermischen.

  5. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Wasser-Essig-Mischung verrühren.

  6. Dann den Eischnee unterheben.

  7. Den Teig in eine befettete Form geben und mit den entkernten und halbierten oder geviertelten Marillen belegen.

  8. im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C Ober-/Unterhitze ungefähr 30 Minuten backen.

Rezept-Anmerkungen

 

Dieser Ölkuchen kann mit jedem gewünschten Obst belegt werden. Also zum Beispiel Zwetschken/Pflaumen, Pfirsichen, Kirschen und so weiter.

 

Mahlzeit & gutes Gelingen!

 

Vielen Dank an meine Mutter für das Rezept.

Eine wunderbare Süßspeise sind übrigens auch Marillenknödel. Mit Kartoffelteig und dann in köstlichen Butterbröseln geschwenkt. Ein wahres Gedicht. Probier sie doch mal aus.

Auch Marillenröster sind einfach und schnell gemacht und passen ganz großartig zu Topfennockerl, Schupfnudeln oder einem feinen Kaiserschmarren.


Die Erdbeermuffins mit Joghurt sind eine wundbare, kleine sommerliche Nachspeise und in nur knappen 40 Minuten auf dem Tisch.

Ob für die Nachmittagsjause, für die Party oder einfach mal so, die fruchtigen Muffins schmecken bei jedem Anlass. Sie sind auch die idealen Begleiter für ein schönes Picknick.

Praktisch ist auch, dass sie wirklich einfach und schnell zu machen sind. Also auch ein ideales sweetie, wenn spontaner Besuch angesagt ist.

Ich wünsche gutes Gelingen.

ERDBEERMUFFINS MIT JOGHURT
Zubereitungszeit
15 Min.
Backzeit
20 Min.
Gesamtzeit
35 Min.
 
Gericht: Kuchen, Nachspeise
Region: Amerikanisch
Stichwort: einfach, Erdbeeren, schnell, Sommer
Portionen: 10 Stück
Zutaten
  • 250 g Erdbeeren
  • 150 g Butter
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 125 g Joghurt Natur
  • ein paar Tropfen Vanillearoma
Anleitungen
  1. Die Erdbeeren waschen und in kleinere Würfel schneiden.

  2. Zwei Eier in Eiklar und Eidotter trennen. Aus dem Eiklar einen steifen Schnee schlagen.

  3. Die Butter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren.

  4. Nach und nach das dritte Ei und die restlichen Dotter unterrühren und das Joghurt sowie die paar Tropfen Vanillearoma untermischen.

  5. Mehl, Backpulver und Natron vermischen und auf die Buttermasse sieben.

  6. Alles gut verrühren.

  7. Zum Schluß den Schnee unterheben und danach die Erdbeeren untermischen.

  8. Die Masse entweder in Muffins- oder Papierformen füllen.

  9. Das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Die Muffins darin auf mittlerer Schiene ungefähr 20 – 25 Minuten backen. Danach noch 5 Minuten ruhen lassen.

  10. Mit Staubzucker bestreut oder mit etwas Schlagobers und einem Stück Erdbeere dekoriert servieren.

  11. Fertig!

Rezept-Anmerkungen

 

Mahlzeit & guten Appetit!

 

Und weil ich ja in der Erdbeersaison nicht genug von den kleinen süßen, roten Früchten bekommen kann, gibt’s hier noch den Link zum Erdbeerkuchen mit Topfen und Obers.


Diese herrliche Tomaten-Mozzarella-Quiche mit Büffelmozzarella schmeckt einfach wunderbar.

Diesmal habe ich für den Teig je zur Hälfte Weizen-Vollkorn-Mehl und Weizenmehl Universal genommen. Daher auch die etwas dunklere Farbe des Teiges.

Ich verwende noch nicht so häufig Vollkorn-Mehl. Bei diesem Rezept habe ich es aber ausprobiert und dabei festgestellt, dass es dem Teig einen intensiveren Geschmack verleiht. Und meiner Meinung nach passt das perfekt zur Kombination Tomaten und Büffelmozzarella.

Du kannst natürlich auch nur eine Sorte Mehl verwenden. Ganz nach deinem Geschmack.

Beim Quiche-Teig ist es wichtig, dass die Butter und das Wasser sehr kalt sind. Auch solltest du den Teig so rasch wie möglich verarbeiteten. Und die Rastzeit im Kühlschrank ist wichtig, da der Teig ansonsten brüchig wird.

Das tolle an Quiche-Gerichten ist ja, dass du sie wunderbar vorbereiten kannst. Sie eignen sich super für Gäste. Und Kinder lieben diese würzigen Kuchen ebenfalls. Ob warm oder kalt – eine Quiche schmeckt einfach immer.

Und am nächsten Tag schmeckt sie noch besser schmeckt. Sofern überhaupt etwas davon übrig bleibt.

ein Tomaten-Mozzarella-Quiche-Stück
Tomaten-Mozzarella-Quiche – guten Appetit | © Ideal Regional
TOMATEN-MOZZARELLA-QUICHE
Vorbereitungszeit
25 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Rastzeit
30 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 35 Min.
 
Gericht: Hauptspeise
Stichwort: Büffelmozzarella, einfach, mit Ei
Portionen: 4 Personen
Zutaten
FÜR DEN TEIG:
  • 250 g Mehl z.B. Vollkorn- und Weißmehl jeweils zur Hälfte
  • 125 g kalte Butter, in kleinere Stücke geschnitten
  • 1 Ei
  • ½ TL Salz
  • 2 EL kaltes Wasser
FÜR DIE FÜLLE:
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Paprika gelb
  • 4 mittlere Tomaten
  • 1 Kugel Büffelmozzarella
  • 2 Eier
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • frische Kräuter fein gehackt z.B. Basilikum, Petersilie, Schnittlauch
  • etwas Olivenöl
  • Salz nach Geschmack
  • Pfeffer nach Geschmack
Anleitungen
DEN TEIG HERSTELLEN:
  1. Für den Teig alle Zutaten mit dem Mixers (Handrührgerät) durchrühren. Dafür die Knethaken beim Mixer verwenden. Dann mit den Händen den Teig möglichst rasch zu einem glatten Teig verkneten. Die Arbeitsfläche und die Hände bemehlen, dann bleibt der Teig nicht kleben.

  2. Den Teig zu einer Kugel formen und in einem Gefäß, mit einem Tuch abgedeckt, für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

DIE FÜLLE HERSTELLEN:
  1. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.

  2. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin den Knoblauch und die Zwiebelstücke glasig dünsten. Auskühlen lassen.

    Dann die Eier, den Großteil der gehackten Kräuter und Creme Fraiche dazugeben und alles gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Die gewaschenen Tomaten und den Büffelmozzarella in ungefähr ½ cm dicke Scheiben schneiden.

  4. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen.

  5. Die Quiche-Form mit Butter ausstreichen und den Teig in die Quiche-Form geben. Dabei den Teig an den Rändern hochziehen.

  6. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und dann für 10 Minuten im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C vorbacken.

  7. Nun den Teig mit den Tomaten und dann mit dem Mozzarella belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  8. Dann die Gemüsemischung auf der Quiche verteilen.

  9. Die restlichen Kräuter über die Quiche streuen.

  10. Die Quiche nun im vorgeheizten Backrohr bei ungefähr 190 °Grad Ober-/Unterhitze goldbraun backen.

    Die Quiche braucht ungefähr 30-40 Minuten. Mit einem Holz- oder Metallspieß lässt sich leicht testen, ob die Quiche innen fertig ist. Wenn nichts am Spieß kleben bleibt, passt die Konsistenz.

Rezept-Anmerkungen

 

Mahlzeit & guten Appetit !

 

Ein anderes tolles internationales Gericht ist auch der Spargel mit Sauce Gribiche mit Bresaola – probier es doch mal aus!


Gefüllte Eier sind eine perfekte kleine Speise, die rasch zubereitet wird und super schmeckt.

In Kombination mit einem bunten Salat ist das Ganze eine wahre Freude. Besonders im Frühjahr freue ich mich immer über solch einfache Gerichte, die so gut sind und außerdem so hübsch aussehen.

Beim Salat kannst du dich der Jahreszeit und saisonalen Verfügbarkeit entsprechend austoben. Da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Ich liebe ja besonders den feinen Geschmack der Sardellen in der Creme für die gefüllten Eier. Solltest du aber kein großer Fan von Sardellen sein, kannst du auch nur ganz wenig davon nehmen. Aber ohne Sardellen ist es einfach nicht der wahre Geschmack (zumindest meiner Meinung nach).

Übrigens eignet sich das Rezept auch zur Verwertung von übrig gebliebenen hart gekochten Eiern. Insbesondere in der Osterzeit kann es ja schon mal vorkommen, dass man zu viele davon hat und nicht mehr weiß, wie man sie verarbeiten soll.

Außerdem ist so ein schöner, bunter Salat mit gefüllten Eiern besonders nach den doch meist fleischlastigen Osterjausen eine feine, leichte Abwechslung.

GEFÜLLTE EIER MIT BUNTEM FRÜHLINGSSALAT
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Gesamtzeit
30 Min.
 
Gericht: Salat, Snack, Vorspeise
Portionen: 2 Personen
Zutaten
Für die gefüllten Eier:
  • 4 Eier
  • 2-3 Sardellen
  • 1 TL Senf
  • 60 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer weiß
  • Petersilie, Kapern und Oliven zum Garnieren
Für den Salat:
  • Grünen Salat nach Saison
  • 2 Zehen Knoblauch in Stifte schneiden
  • 1 Paprika rot
  • 1 Karotte
  • etwas Parmesan gehobelt
  • Olivenöl
  • Aceto Balsamico Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • eventuell Daikon-Rettichsprossen
  • etwas Weißwein zum Ablöschen
Anleitungen
Die gefüllten Eier:
  1. Die Eier hart kochen und schälen.

  2. Jeweils die Spitzen der Eier etwas abschneiden damit sie stehen. Die Eier der Breite nach halbieren.

  3. Den Dotter vorsichtig herausheben, pürieren und mit dem Senf, Salz und Pfeffer vermischen.

  4. Die etwas gröberen Gräten der Sardellen entfernen und die Sardellen dann fein pürieren. Die pürierten Sardellen ebenfalls unter die Dottermasse mischen.

  5. Die zimmerwarme Butter schaumig rühren und mit der Dottermasse gut vermischen.

  6. Die Masse in einen Dressiersack füllen und damit die leeren Eierhälften befüllen.

  7. Am besten kalt stellen, dann wird die Masse fest.

  8. Nach eigenem Geschmack die Eier dann mit Petersilie, Kapern, Oliven oder eventuell Rettichsprossen garnieren.

Der Salat:
  1. Für den Salat zunächst den Knoblauch in Stifte schneiden.

  2. Den Paprika sowie die Karotte ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

  3. Etwas Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und darin die kleingeschnittenen Karotten und Paprika für ein paar Minuten etwas anrösten.

  4. Zum Schluß den Knoblauch ebenfalls dazugeben und kurz mitrösten.

  5. Das Ganze mit einem Schuss Aceto Balsamico und Weißwein ablöschen.

  6. Nun das Gemüse mit dem Salat und den Sprossen vermischen und mit Salz, Pfeffer und noch etwas Olivenöl und Aceto Balsamico abschmecken.

  7. Den Salat mit etwas gehobeltem Parmesan bestreuen und mit den gefüllten Eiern anrichten.

Rezept-Anmerkungen

Das Rezept eignet sich auch sehr gut, wenn man zu viele hart gekochte Eier übrig hat. Damit können diese sehr gut verwertet werden.

 

Mahlzeit & guten Appetit!